Eltern

Liebe Eltern,

hier finden Sie einige Tipps, wie Sie die erlernten Dinge aus der Schule festigen, üben und vertiefen können. Neben vielen Spiel- und Übungsmöglichkeiten habe ich am Ende der Seite noch einige Ideen für Spiele und Bücher angefügt, wobei Sie das Spielen mit dem Lernen verbinden können. Viel Erfolg damit!

Mathematik

Übungsmaterialien

Sie können Gummibärchen und Salzstangen, Perlen, Knöpfe….alles Material verwenden, was Sie zu Hause finden. Wichtig ist, dass die einzelnen Dinge immer die Einer symbolisieren, die bei Montessori grün sind und die Zehner sollte immer von einer Stange symbolisiert werden. Die Zehner sind bei Montessori blau. Gerade schwache Rechner benötigen auch die farbliche Unterscheidung der Stellenwerte.

Zahlvorstellung

Es ist wichtig, dass das Kind Zahlen mengenmäßig schnell erfasst. Vor allem die Anzahl bis fünf sollte ein Kind spontan äußern können ohne nachzuzählen.

Beispiel:   B B B B

–> Vier B sind hier zu sehen. Wenn das Kind anfängt zu zählen: 1,2,3,4 dann können Anzahlen noch nicht sicher erfasst werden.

Dies ist jedoch sehr wichtig für den weiteren Erfolg und die Zahlvorstellung in der Mathematik. Man kann diese Fertigkeit jedoch trainieren indem man immer wieder Mengen legt und diese schnell benennen lässt. Diese Fertigkeit erlangt man durch Übung.

Im Zahlenbuch (Mathematikbuch) sind auf der hinteren Buchseite, welche zum aufklappen ist, viele Ideen und Tipps, wie man die Zahlvorstellung und Zahlerfassung üben und trainieren kann.

Blitzzahlen

Material:

  • Plättchen; Zehnerstangen und Einerwürfel
  • Ein Buch

Sie legen ein paar Stangen (z.B. 4) und eine einige Würfel (z.B. 3) vor sich hin.  Ihr Kind sitzt ihnen gegenüber. Sie halten ein Buch senkrecht zwischen sich und ihr Kind, so dass ihr Kind nicht sehen kann, was Sie gelegt haben.
Sie heben das Buch kurz hoch und stellen es dann wieder als Trennung hin.
Ihr Kind sagt: „Du hast 4 Zehner und 3 Einer gelegt. Deine Zahl heißt 43.“

TIPP:
Bis zur 5 können die Würfelchen gut mit einem Blick erfasst werden; bei größeren Zahlen mit Lücke legen. So: ooooo ooo  für die Zahl 8. Nach der Fünf eine größere Lücke lassen. 
Sonst ist es zu schwer.

Veränderungsspiel

Material:

  • Zehnerstangen und Einerwürfel
  • Ein Deckchen, z.B. Tischset

Es sollte  dabei nichts gesprochen werden. (Konzentrationsübung)

      • Sie legen ein paar Stangen (z.B. 8) und eine paar Würfel (z.B. 3) vor sich hin.
      • Ihr K. schaut sich alles genau an, prägt sich gut ein. Dann dreht sich Ihr Kind um.
      • Sie verändern eine Kleinigkeit: nehmen z.B. eine Stange weg oder legen etwas dazu.
      • Das Kind dreht sich wieder her und stellt die Veränderung fest. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind ganze Sätze dabei formuliert.

Zahlen klatschen

Material:
Es wird kein Material benötigt.
Das Klatschen mit beiden Handflächen auf die Oberschenkel bedeutet Zehner, weil das Bein wie eine lange Stange aussieht – ähnlich der Zehnerstange.
Das Klatschen in die Hand bedeutet Einer, weil die Hand klein ist – ähnlich wie der Einerwürfel.

Sie als „Vormacher“ müssen bei diesem Spiel stehen, damit die Beine (=Zehnerstange) in voller Länge von ihrem Kind zu sehen sind.

Sie denken sich eine Zahl, z.B. 36.
Sie klatschen für die Zehner (mit den Zehnern beginnen) 3 mal auf die   Oberschenkel. Ihr Kind zählt im Kopf mit. Sie klatschen für die Einer 6 mal in die Hände. Ihr Kind sagt: „Deine Zahl hat 3 Zehner und 26Einer; sie heißt 36.“

Deutsch

Phonologische Bewusstheit

Die Kinder haben Spiele und Übungen zur phonologischen Bewusstheit bereits im Kindergarten kennen gelernt. Hier stelle ich Ihnen nun einige Übungsmöglichkeiten vor, wie Sie die phonologische Bewusstheit ihres Kindes verbessern können:

– Reimwörter finden

– Welches Wort klingt am Anfang gleich? Mama, Maus, Hase

– Mit welchem Laut beginnt Lama?

– Silben klatschen

– Was für ein Wort wird aus Reis, wenn man den Anfangsbuchstaben weglässt?

Phonemsynthese und Phonemanalyse

Durch das Lesen und Schreiben lernen mit der Anlauttabelle ist es wichtig, dass die Kinder Laute sehr genau hören. Dieses Hören muss trainiert und geübt werden. Hierbei ist es wichtig, dass die Wörter lauttreu sind, d.h. sie werden so gesprochen wie sie geschrieben werden. Diese Wörter sollten auch in der Kaugummi-Sprache gesprochen werden. Sie werden also ganz lang gezogen, damit man jeden Laut hören kann.

Übungsbeispiele:

– Laute in einem Wort benennen: M a m a

– Für jeden Laut einen Stift o.ä. legen, klopfen, klatschen…–> danach das Kind die Laute noch einmal einzeln benennen lassen und bei den Mitlauten auf die richtige Aussprache achten (nicht D (e) sondern D) und die Laute zählen lassen

– Laute ersetzten (z.B.: Hasensprache: Vokale durch einen anderen Vokal ersetzen: a,e,i,o,u durch u –> Wasser: Wussur oder nur einen bestimmten Vokal ersetzen)

– Laute vertauschen: Oma –> Amo

– Silben vertauschen: Ka-ter –> Ter-ka

Anlauttabelle

Die Kinder lernen das Lesen und Schreiben mit Hilfe der Anlauttabelle. Auf dieser Tabelle ist für jeden Buchstaben ein Bild dagestellt, z.B. I wie Igel, F wie Fisch…

Durch diese Lautdarstellung können die Kinder sehr schnell lautgetreue Wörter lesen und schreiben, indem sie die Anlauttabelle zur Unterstützung verwenden.

Lauttreue Wörter sind Wörter, die genauso geschrieben werden, wie sie gesprochen werden. Also keine rechtschriftlichen Besonderheiten enthalten.

Mama, Maus, Lama, Papa, Ele : lautreue Wörter

Sonne, Schmetterling, Katze: keine lautreuen Wörter

Ein Beispiel:

Das Kind möchte das Wort Maus schreiben.

Es nimmt sich die Anlauttabelle und beginnt das Wort langgezogen zu sprechen, um die Laute genauer zu hören. M wie Maus, Au wie Auto und S wie Sofa.

Hierbei ist es wichtig, dass die Laute nicht mit dem zugehörigen Selbstlaut gesprochen werden. Also nicht EM für M, da hier das Kind zuerst das E schreiben würde.

Übungsmaterialien für Eltern

Mathestars: Hier können Kinder schön die Lerninhalte der 1. und 2. Klasse üben, wiederholen und festigen. In der Mitte des Heftes befindet sich ein Lösungsheftchen und Sterne, die sie zur Belohnung aufkleben können.

 

Auch für sehr gute Rechner gibt es von den Mathestars schönes Material, was die mathematischen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Denkweisen schult.

Ebenfalls im Deutschbereich werden schöne Übungsheftchen angeboten.

Schöne Lernspiele gibt es von Ravensburger mit dem Tip Toi Stift. Hier werden spielerisch Inhalte wiederholt und geübt.

Für Kinder, die sich mit dem Zusammenlesen einzelner Wörter noch schwer tun, eignen sich Bücher mit der Silbenmethode. Oder zum gemeinsamen Lesen: Erst ich ein Stück-  in großer Schrift, einfache Wörter – dann du ein Stück in kleinerer Schrift, schwierigerer Text:

Bücher der 1000 Gefahren: Hier können die Kinder durch genaues und sinnerfassendes Lesen die Geschichte selbst gestalten. Ähnlich wie die Lesespurhefte werden die Kinder durch das Buch geleitet und können ihre Lesewege wählen.

 

Zur Verbesserung der Stifthaltung

Kommentar verfassen