Archiv der Kategorie: Unterrichtsideen

Unterrichtsideen für den Unterricht in der jahrgangsgemischten Grundschule

Lerngespräche- stärkenorientiert und eine tolle Erfahrung mit den Kindern

Ich möchte euch hier über Lerngespräche informieren.

Ein Lerngespräch ist ein Gespräch, was zum Halbjahr anstatt eines Zwischenzeugnisses stattfindet.

Dieses Gespräch muss dokumentiert werden, damit es nachweisbar ist, dass dieses Gespräch durchgeführt wurde.

Das Lerngespräch findet zwischen Lehrer und Kind im Beisein der Eltern statt. Die Eltern treten jedoch ein wenig in den Hintergrund und sind Beobachter, Nachfrager und Unterstützer für ihr Kind. Am Ende des Gespräches werden gemeinsam Ziele überlegt, an denen das Kind arbeiten und sich verbessern möchte.

Gerade diese Ziele sind für die Kinder sehr wichtig und stehen für sie im Vordergrund. Die Kinder versuchen diese Ziele wirklich sehr ernsthaft umzusetzen.

Am Ende des Gesprächs unterschreiben alle Beteiligten: Kind, Eltern und Lehrer das Gesprächsformular.

Wir haben an unserer Schule einen 2 seitigen Bogen zum Ankreuzen entwickelt, sowie einen Selbsteinschätzungsbogen, welchen die Kinder vor dem Gespräch zu Hause gemeinsam mit den Eltern ausfüllen.

Ich habe die Erfahrung gemacht und die Rückmeldung bekommen, dass die Eltern den Selbsteinschätzungsbogen gerne mit ihren Kindern ausgefüllt haben. Sie sagten, dass somit ein konkretes Gespräch zu Hause über die Schule und das Lernen statt findet.

Unser Lapbook Igel und Hecke

Im Materialbereich HSU habe ich vielfältige Materialien zum Thema Igel zusammengestellt. Hier kommen nun die Impressionen von der Arbeit in der Klasse. Zu Beginn erkläre ich den Kindern, was sie basteln sollen und sie beginnen erst einmal mit der Erstellung des Lapbooks. Im Anschluss daran wird das Buch individuell mit Inhalten gefüllt. Je nach Kompetenzstand der Kinder werden die Bücher bearbeitet und gestaltet.

Wie man auf den Bilder sehr schön sieht- arbeiten die Kinder sehr gerne an der Erstellung eines eigenen Lapbooks zu einem Thema. Sie sind sehr motiviert und konzentriert bei der Sache.

Arbeit am Igel Lapbook Arbeit am Igel Lapbook 2

Phonologie und Silben

Vielfältige Übungsmöglichkeiten gibt es zu Beginn des Schuljahres im Bereich Phonologie und Silben.

Bei mir in der Klasse gibt es oftmals kleine Einheiten, in denen wir Wörter klatschen, Silben vertauschen und die Leuchtbuchstaben (Selbstlaute) in den Silben bestimmen.

Da ich in diesem Schuljahr mit dem Rina Wörterzug begonnen habe legen wir oftmals die Wörter immer in Teamarbeit in der Box. Die vielfältigen Spiele, welche bei diesem Buchstabenlehrgang dabei sind werden ebenfalls gemeinsam in kleinen Gruppen gespielt. So können die guten Kinder ihr Wissen vertiefen, weitergeben und festigen und die anderen wiederholen oder einüben.

 

gemeinsames Memory Rina

gemeinsames Memory Rina

So sieht die Arbeit mit dem Rina-Kasten aus. Die Kinder legen die Wörter nach einem bestimmten Schema in den Kasten und durch eine unterschiedliche Bearbeitung erfolgt eine kompetenzorientierte Differenzierung.

Rina Box mittel Rina Box schwierig

Buchstabeneinführung

Die ersten Buchstaben- bevor die Kinder in ihrem eigenen Tempo den Buchstabenlehrgang absolvieren können- erarbeiten wir gemeinsam.

Hierfür bieten sich Bilder mit dem entsprechenden Buchstaben, Geschichten oder lustige Bilderbücher an.

Gemeinsam besprechen wir die Wörter, klatschen oder springen Silben und suchen die Leuchtbuchstaben (Selbstlaute) in jeder Silbe.

Mit dem Buch „Das alleralbernste ABC“ können die Kinder selbst lustige Sätze erfinden. Welches Team erfindet einen lustigen Satz mit den meisten A? Hier können alle Kinder auf ihrem Niveau spielerisch mit Sprache umgehen und erweitern ihren Wortschatz.

Tafel Bustabe e

Lustiger Satz E

Lustiger Satz E

Lustiger Satz E

Lustiger Satz E

Lustiger Satz E

Lustiger Satz E

Lustiger Satz E

Lustiger Satz E

Ordnen nach dem ABC

Ordnen nach dem ABC

Ordnen nach dem ABC

Wir ordnen unsere Namen nach dem ABC. Jedes Kind erhält einen Streifen und schreibt mit schwarzem Filzstift groß seinen Namen darauf. Im Kreis überlegen wir uns eine Ordnung für die Namen. Wir markieren immer den ersten Buchstaben. In jeder Klasse wird man auch irgendwann vor das Problem gestellt, dass einige Kinder mit dem gleichen Buchstaben beginnen. So kommt man auf die Ordnung nach dem 2. oder gar 3. Buchstaben im Alphabet.

Gleichzeitig ist es noch wichtig zu besprechen in einer jahrgangsgemischten Klasse, warum es für die Kleinen nicht gut ist, dass sie die Buchstaben nach dem ABC aussprechen.

Somit hat man gleich noch die Unterscheidung nach Selbstlauten und Mitlauten inbegriffen und ein Bewusstsein für den Umgang mit Lauten geschaffen.

 

 

 

Osterportfolio

Den Kindern hat die Arbeit viel Freude bereitet und die Rückmeldungen – auch meiner Kollegen, die mit dem Portfolio gearbeitet haben war durchweg positiv. Die Kinder waren fleißig am Arbeiten und die Freiheit sich die Dinge selbst auszusuchen hat viele angespornt auch schwierige Dinge- eventuell dann mit einem Partner- zu bearbeiten. An der bunten Vielfalt sieht man, dass die Kinder sich die Themen je nach Interesse selbst aussuchen durften. So sind viele individuelle Portfolios entstanden. Am Ende der Einheit sollten die Kinder auf den kleinen Klebezetteln notieren, warum sie diese Arbeit für ihr Portfolio ausgewählt haben.

Es gab nur die kleine Vorgabe, dass jedes Kind eine bestimmte Anzahl an Blättern im Portfolio abgeben musste.

Lesen, malen, schreiben

Lesen, malen, schreiben

Hasentontöpfe

Hasentontöpfe

Eigene Elfchen schreiben

Eigene Elfchen schreiben

Eigene Geschichte zum Bild schreiben

Eigene Geschichte zum Bild schreiben

Zum Gedicht malen

Zum Gedicht malen

Frühlingwörter schreiben

Frühlingwörter schreiben

Hanstecker

Hahnstecker

Eierwärmer aus Filz

Eierwärmer aus Filz

Die Amsel und ihre Jungen

Die Amsel und ihre Jungen

Die Tulpe

Ostermandala

Ostermandala

Schneeglöckchen zeichnen und beschriften

Schneeglöckchen zeichnen und beschriften

Deckblatt

Deckblatt

Übung zu den Wortarten

Übung zu den Wortarten

Rechnen im Osterzahlenbild

Rechnen im Osterzahlenbild

Ein Wort zu viel

Ein Wort zu viel

Wir lernen unsere Sinne kennen

Als Einstieg in unser neue Thema „Meine Sinne und mein Körper“ habe ich im Klassenzimmer

Sinne schmecken

Sinne schmecken

Sinne hören

Sinne hören

verschiedene Stationen aufgebaut wo die Kinder viele Dinge erfahren konnten.

Station 1: Blindenschrift fühlen

Station 2: Figuren und Formen fühlen (Spiel Blinde Kuh)

Station 3: Hörmemory ( in Filmdöschen verschiedene Materialien: Reis, Nudeln, Büroklammer) -hörst du, was zusammen gehört?

Station 4: schmecken- ein Kind schließt die Augen, das andere Kind gibt dem Partner etwas zu essen  und nun wird geschmeckt, was es ist.

Sinne fühlen

Sinne fühlen

Station 5: riechen- in verschiedenen Dosen (Zimt, Kaffee, Zucker, Tee, Spüli) waren die Dinge zum Riechen und dies musste dann den Kärtchen zugeordnet werden Station 6: sehen – Optikerplakat –> Die Kinder mussten von einer Linie im Klassenzimmer aus ihre Sehfähigkeit testen.

Sinne riechen

Sinne riechen

 

 In den folgenden Unterrichtsstunden haben wir ein Lapbook von unserem Körper gebastelt. (siehe auch zaubereinmaleins.de)

Zum Thema Sinne gab es verschiedene Stationen zum Vertiefen der Lerninhalte.

Materialien aus der Werkstatt Sinne (Schubi-Verlag)

www.vs-material.wegerer.at (Sachunterricht: Sinne)

Stellenwerte

Mit diesem Spiel trainieren die Kinder spielend leicht die Stellenwerte bis 1000. Auch meine 2.Klass-Tigerkinder haben schon mit allen Stellenwerten gespielt. Hierbei lernen die Mitspieler das Tauschen der Werte: Immer 10- dann muss ich zur nächsten Einheit wechseln. Ich kann das Spiel nur empfehlen! Es ist schnell erklärt, bereitet in den Kindern Freude und sie setzen sich intensiv mit dem Lerngegenstand auseinander.

Spiel Stellenwertrallye
Stellenwertrallye Lernspielkiste.de